Nürnberg – Meine zweite Heimat

20. Mai 2019

Ich mache wirklich gerne Urlaub, aber ich freue mich jedes Mal wieder nach Nürnberg zu kommen.

Als ich vor knapp 8 Jahren nach meinem Abitur ausgezogen bin, hat es mich zuerst nach Erlangen und drei Jahre später nach Nürnberg verschlagen.
Das ich nicht in Bayern sondern in Franken lebe, daran musste ich mich erst gewöhnen, genauso wie an viele andere Dinge, wie die Menschen und ihre Mentalität hier.
Anfangs wirkt das fränkische Volk nämlich etwas unfreundlich und genervt, dabei sind die Franken im Herzen alle liebenswerte Menschen, man muss es nur wissen.

Nichtsdestotrotz liebe ich die Gegend und gerade in Nürnberg gibt es so viel zu sehen, erleben und zu entdecken. Im Moment kann ich mir keine bessere Stadt zum leben vorstellen.

Ein paar Fakten: Nürnberg hat etwas mehr als 515.000 Einwohner und ist somit die zweitgrößte Stadt Bayerns.
Vielen ist Nürnberg vor allem durch seinen berühmten Christkindlesmarkt bekannt (Dabei ist der Mittelaltermarkt in Fürth tausend Mal schöner!).

Historisch hat Nürnberg auch einiges zu bieten – das Reichsparteitagsgelände, die Nürnberger Prozesse, eine wunderschöne Burg inklusive Stadtmauer, historische Felsengänge und vieles mehr.

Von der Nürnberger Burg hast du zudem einen wunderbaren Ausblick über die gesamte Stadt.

Nürnberg bietet zu jeder Jahreszeit unzählige Feste und Veranstaltungen – da ist für jeden was dabei

Doch nicht nur historisch hat Nürnberg viel zu bieten – es gibt das ganze Jahr über irgendwelche Feste: das Volksfest im Frühjahr sowie im Herbst, das Altstadtfest, das Burggrabenfest sowie Bierfest, den Stadtstrand, das Bardentreffen, das Afrika Festival, die Blaue Nacht, das Klassik Open Air, diverse Streetfoodmärkte und Hinterhofflohmärkte, den Christkindlesmarkt und und und…

Wir haben eine Universität und eine Hochschule, den Tiergarten, einen Flughafen, den 1.FCN, den Wöhrder See sowie den Dutzendteich, wo du Tretboot fahren oder StandUp Paddling machen kannst. Einige Kletter- und Boulderhallen, ein FabLab wo du deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst, verschiedene große und kleine Brauereien, sind Bio-Metropole, veranstalten große Messen wie die Consumenta oder die SpielwarenMesse und auch Festivals wie Rock im Park. 

Zudem haben wir ganz viele tolle Cafés, Bars und Kneipen und so gut wie alles ist fußläufig oder mit den Öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen. 

Und egal wo du hingehst, findest du hübsche historische Gebäude und kleine Parks in denen du dich erholen und ein Bierchen genießen kannst.

Du siehst, hier wird es nie langweilig!

Aber auch das Nürnberger Umland kann sich sehen lassen 

Wer jetzt denkt nur Nürnberg ist toll, der hat sich getäuscht. Denn auch das Umland hat viel zu bieten. Nicht umsonst heißt es auch Metropolregion Nürnberg.

Fangen wir bei dem „ungeliebten“ Fürth an – das wird zu unrecht von den Nürnbergern gemobbt. Die Michaeliskirchweih ist großartig, jährlich findet ein Stoffmarkt statt und auch die Altstadt wurde in den letzten Jahren durch eine moderne Einkaufszeile aufgewertet. Und besuch unbedingt den Mittelalter-Weihnachtsmarkt! (Der ist viel, viel schöner als der Nürnberger Weihnachtamarkt 😉 )

Erlangen ist unsere Universitätsstadt und auch sehr hübsch. Hier findest du einen hübschen Schlossgarten und jährlich ein grandioses Schlossgartenfest. In Erlangen findest du auch kleinere, etwas versteckte Geschäfte, die tolle Sachen haben.

Die Fränkische Schweiz ist ebenfalls nur einen Katzensprung entfernt und lohnt sich vor allem für Wanderungen.
Verschiedene Schlösser, wie in Dürrenmungenau oder Burgen, wie die in Wolfstein bei Neumarkt i. d. Oberpfalz sind schnell erreicht. Genauso schnell erreichst du den Rothsee oder das Altmühltal mit dem großen Brombachsee.

Du hast also die volle Auswahl. Ich wünsche dir viel Spaß beim erkunden!

Das könnte Dir auch gefallen:

ISM Cologne – Die weltweit größte Messe für Süßwaren und Snacks

ISM Cologne 2020 – Die weltweit größte Messe für Süßwaren und Snacks.
Für mich wird es dieses Jahr die Dritte ISM sein – zwei Mal war ich bisher als Fachbesucher dort und dieses Jahr als Aussteller bzw. als Helferlein 🙂
Erfahre mehr über die Food-Trends 2020

TasteTwelve – Restaurantführer und Gutscheinbuch in einem

Ich hatte schon öfters Gutscheinbücher, meistens das von dasGutscheinbuch.de. Seit diesem Jahr gehört es allerdings zum Schlemmerblock und das finde ich einfach richtig schlecht. Es sind meiner Meinung nach keine guten Restaurants mehr dabei und es gibt viel zu viele Einschränkungen. Beispielsweise gilt das Buch nur zu bestimmten Uhrzeiten oder nur an bestimmten Tagen und oft bis zu einer Höchstgrenze von 10€ pro Gericht.

Packliste für unsere Interrail-Tour 2019

Packliste für unsere Interrail-Tour 2019

Manchmal ist weniger mehr… Wie im letzten Beitrag zur Interrail-Reise erwähnt, bin ich es nicht unbedingt gewohnt mit wenig Gepäck zu reisen. Leider wird man aber durch einen Koffer schnell dazu verleitet, viel mehr…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest